Gold für Süsselbeck und Kuhs


 Rheinberg . Die beiden Rheinberger Bogenschützen trumpften bei der DM groß auf.

Der Bogensportclub Rheinberg hat zwei neue Deutsche Hallen-Meister in seinen Reihen. Patrick Kuhs und Michael Süsselbeck gewann bei den nationalen Titelkämpfen im brandburgischen Schwedt jeweils die Goldmedaille. Bronze ging an Sven Stritzel.

Die Spitzenergebnisse, die sich in den vergangenen Monaten abzeichneten, wurden von den Leistungsträgern in der Stadt unweit der polnischen Grenze zum Teil bestätigt. Gut betreut durch Trainerin Iris Wabersich konnten sich die fünf BSC-Teilnehmer ausschließlich auf ihre Wettkämpfe konzentrieren.

Davon profitierte Kuhs mit dem Jagdbogen in der männlichen U20-Wertung. Er kam auf 517 Ringe. Langbogen-Schütze Michael Süsselbeck (Herren) erreichte 528 Ringe. Stritzel (Jagdbogen/Herren) fehlten vier Ringe zum Silberplatz (498).

Zudem beendeten zwei Rheinbergerinnen die Meisterschaft in der Jagdbogen-Klasse auf Rang vier. Sophia Lindbüchl (U20) schloss die DM mit 266 Ringen ab. Heidi Möller (Ü40) schrammte lediglich um sieben Ringe am dritten Platz vorbei (470).

Foto: BSC-Rheinberg 
Quelle: RP Online vom 14. März 2018